Im Flug zur Fussball Europameisterschaft

Noch sieben Tage dann rollt der Ball endlich wieder! Zur Fußball-EM in Frankreich werden auch jede Menge Fans auch Deutschland anreisen.

Die Vorfreude ist groß auf die 15. Fußball-EM. Vom 10. Juni bis zum 10. Juli spielen  24 Nationalteams den neuen Europameister aus. Insgesamt 51 Partien werden an zehn Spielorten ausgetragen. Die gute Nachricht für deutsche Fans, die mit dem Flieger anreisen: Flüge von Deutschland nach Paris sind vergleichsweise günstig zu haben. Und es gibt allein in Paris mit den Flughäfen Charles de Gaulle und Orly gleich zwei Möglichkeiten, in der Stadt zu landen. Übrigens zahlen Gäste aus Deutschland im Durchschnitt 218 Euro für eine Flugreise nach Frankreich. Die besten Flugpreise aller teilnehmenden Länder bekommen Fans der Squadra Azzurra, der italienischen Mannschaft. Flüge von Italien nach Frankreich kosten im Schnitt nur rund 140 Euro. Für die Schlachtenbummler aus Island wird die Reise zur EM dagegen deutlich teurer: Ganze 404 Euro zahlen die Nordeuropäer, die zum ersten Mal bei einer EM-Endrunde dabei sind, durchschnittlich für den Hin- und Rückflug.

Zehn Spielorte, 51 Spiele, ein Europameister

Los geht es mit dem Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien im Stade de France bei Paris. Für die deutsche Elf wird es dann zwei Tage darauf ernst: Im nordfranzösischen Lille trifft das DFB-Team auf die Mannschaft aus der Ukraine.

Die EM findet an insgesamt zehn Spielorten statt: In Bordeaux, Lens, Lille, Lyon, Nizza, Marseille, Paris (Stade de France und Prinzenpark), Saint-Etienne und Toulouse. Deutschland spielt in der Gruppenphase im Stade de France, in Lille und im Pariser Prinzenpark.

Teamfoto der Deutschen Fussball Nationalmannschaft zur Euro 2016

Flughafen Marseille mit den meisten Verspätungen

Die Fans der englischen Mannschaft sollten hingegen darauf hoffen, pünktlich zu ihrem Auftaktspiel gegen Russland zu kommen. Denn der Flughafen in Marseille ist der Verspätungs-Spitzenreiter bei den Airports der Spielorte. Glück für die deutschen Fußball-Fans: Am Flughafen Charles de Gaulle in Paris gab es prozentual im Juni des letzten Jahres die wenigsten Flugausfälle und -verspätungen.

Und auch bei der EM gilt: Wenn ein Flieger mehr als drei Stunden verspätet am Zielort ankommt oder gleich ganz ausfällt, haben Reisende Anspruch auf eine Entschädigung von der Airline.

Bildquelle: www.dfb.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Erster Kommentar von Ihnen?

avatar
wpDiscuz
Live-Chat