Neue App für Fluggäste

Nach dem Luftfahrt-Gipfel der vergangenen Woche ist Bewegung in der Branche. Nun will es auch die NRW-Landesregierung Betroffenen einfacher machen, an ihre rechtmäßigen Entschädigungen zu kommen – mit einer App für das Smartphone.

App für Fluggäste

NRW-Landesregierung sieht Handlungsbedarf

Nachdem der Sommer 2018 geprägt war von stundenlangen Verspätungen und riesigen Schlangen vor den Sicherheitskontrollen am Flughafen, hat sich nun auch die NRW-Landesregierung in die Diskussion eingeschaltet. Sie will betroffene Fluggäste per App über die Möglichkeiten einer finanziellen Entschädigung aufklären. Die Installation soll auch informieren, an wen sich Geschädigte wenden soll.

WDR beleuchtet unterschiedliche Blickwinkel

WDR aktuell nahm diesen Vorschlag mal genauer unter die Lupe und hat, neben einem Verbraucherschützer, auch unseren Kollegen Tim Lamyon interviewt. Tenor des Beitrags: Verbraucherschutz ist per se im Interesse aller Beteiligten, aber das Grundproblem bleiben Airlines, die Betroffene abwimmeln, sich mit „außergewöhnlichen Umständen“ herausreden oder sich gleich ganz „totstellen“.

EUclaim hilft beim Kampf gegen die Airlines

Diese Erfahrung deckt sich mit unserer: Die meisten unserer Kunden haben bereits erfolglos versucht, ihre Entschädigung direkt bei ihrer Fluggesellschaft einzufordern. EUclaim ist oft der Rettungsanker und sorgt dafür, dass Passagiere doch noch das Geld bekommen, das ihnen nach EU-Recht zusteht. Den ganzen Beitrag könnt ihr euch in der Mediathek von WDR anschauen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
Fragen?