Flug-Turbulenzen: Wie kommt es dazu?

Turbulenzen an Bord eines Flugzeugs sind für viele Passagiere Nerven aufreibend oder sogar Grund dafür, lieber am Boden zu bleiben. Kein Wunder, immer wieder werden Besatzungsmitglieder und Passagiere durch vermehrt auftretende Turbulenzen an Bord verletzt. Wir verraten euch, wie Turbulenzen überhaupt entstehen und was ihr für eure eigene Sicherheit an Bord tun könnt.

Passagier während des Flugs

Wie entstehen Turbulenzen?

Turbulenzen beim Flug entstehen, wenn sich die Luft in unmittelbarer Nähe des Flugzeugs verwirbelt. Vergleichbar ist das mit einem Schiff auf hoher See. Wie die Wellen im Meer ein Schiff ins Wanken bringen, sorgt der Wind mit seinen Luftwellen bei Flugzeugen wiederum für Turbulenzen.

Luftwellen enstehen wenn …

  1. sich zwei verschiedene Luftwellen, beispielsweise bei Gewitter, in verschiedenem Tempo und/oder verschiedenen Richtungen übereinander bewegen.
  2. warme und kalte Luft aufeinandertreffen.
  3. ihr durch Wolken fliegt. Diese sind generell kälter als die Luft, die sie umschließt.
  4. euch ein anderes Flugzeug auf derselben Flugstrecke vorausfliegt. Dies wirbelt die Luft auf. Der Effekt ist wiederum vergleichbar mit Wellen, die vorbeifahrende Schiffe auf dem Wasser erzeugen.

Wahrscheinlichkeit von Turbulenzen

Es gibt Gegenden, in denen Turbulenzen häufiger auftreten, als in anderen. Wenn ihr zum Beispiel erst über die See und dann über Land fliegt, die Pyrenäen überquert oder über die Schornsteine der Hochöfen in Ijmuiden (Niederlande) fliegt, können Turbulenzen vermehrt vorkommen. Eine Garantie für Turbulenzen sind diese Orte natürlich nicht. Es kann sein, dass euch die Cockpitbesatzung zwar vor einer Turbulenz warnt, ihr dann aber gar keine spürt. Trotzdem gilt: Safety first und Gurt an. Den Anweisungen der Crew solltet ihr in jedem Fall nachgehen und am besten zu jeder Zeit angeschnallt bleiben. Falls ihr euch übrigens während eines turbulenten Flugs um die Stabilität des Flugzeugs sorgt, können wir euch beruhigen. Egal, wie unangenehm Turbulenzen sind, sie beschädigen das Flugzeug nicht. Denn das ist so gebaut, dass es selbst 2 ½-mal der Kraft der am stärksten gemessenen Turbulenz Stand halten kann.

Wie ihr beim Flug Turbulenzen trotzen könnt

Auch, wenn ihr Turbulenzen auf eurem Flug nie ganz ausschließen könnt, habt ihr die Möglichkeit, sie für euch ein wenig erträglicher zu gestalten. Im Normalfall spürt ihr Turbulenzen in der Mitte des Flugzeugs am wenigsten, weil die Flügel dort für besonders viel Stabilisation sorgen. Solltet ihr Turbulenzen als sehr unangenehm empfinden, bucht ihr eure Plätze am besten in den mittleren Reihen. Hinten könnte es dagegen etwas unangenehmer für euch werden, da ihr dort die Steuerkräfte sowie die wirkenden Kräfte bei Start und Landung stärker spürt.

Wenn ihr mit Starts und Landungen keine Probleme habt und das prickelnde Gefühl im Bauch dabei genießt, schaut euch doch mal die skurrilsten Start- und Landebahnen der Welt an.

Habt ihr schon einmal Turbulenzen während eures Flugs erlebt?

Wie waren eure Erfahrungen? Habt ihr Tipps, wie man damit am besten umgehen sollte?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
Fragen?