Skurrile Startbahnen: Wo Abheben besonders spektakulär ist

Manche Fluggäste sitzen kaum im Flieger auf ihrem Platz und schon setzen sie die Schlafmaske auf, kuscheln den Kopf ins Nackenkissen und schlafen ein. An einigen Flughäfen verpassen sie dann allerdings einen spektakulären Start. Wir zeigen euch die skurrilsten Start- und Landebahnen der Welt.

Vorfahrt beachten!

Erster Stopp: Gibraltar. Das kleine britische Überseegebiet im Süden Spaniens hat 30.000 Einwohner, eine Fußball-Nationalmannschaft und einen Flughafen. Der Airport ist recht klein – gerade einmal eine Handvoll Maschinen starten und landen hier am Tag. Immer, wenn es soweit ist, muss die Winston Chuchill Avenue gesperrt werden. Denn die Straße kreuzt die Start- und Landebahn des Flughafens. Tatsächlich bleiben dann die Autos stehen, ähnlich wie an einer Bahnschranke. Eine solche Kreuzung ist übrigens einmalig auf der Welt.

Startbahn am Strand

Am Princess Juliana Airport auf St. Maarten in der Karibik gibt es Begegnungen der etwas anderen Art. Die Flugzeuge starten und landen nämlich quasi direkt über den Köpfen der Strandbesucher am Maho Beach. Teilweise fliegen selbst große Passagiermaschinen kaum mehr als zehn Meter über die Badegäste hinweg. Kein Wunder, dass der Strandabschnitt nicht nur bei Planespottern außerordentlich beliebt ist.

Umgeben von Felsen und Wasser

Ebenfalls in der Karibik liegt der Juancho E. Yrausquin Airport. An sich galt es als unmöglich, einen Flughafen auf der kleinen Vulkaninsel Saba zu bauen. Bis 1959 dem ersten Piloten in einem halsbrecherischen Manöver die Landung auf einer provisorischen Piste gelang. Genau an dieser Stelle wurde dann eine Landebahn gebaut. Das Problem: Sie ist an drei Seiten von Wasser umgeben und auf der anderen Seite ragt ein Berg hinauf. Dazu ist die Bahn extrem kurz: Gerade einmal 400 Meter müssen für die Landung reichen – Ausweichmanöver sind zwecklos. Trotzdem starten und landen hier rund 2.500 Maschinen im Jahr. Das sind übrigens etwa so viele Flüge, wie am Flughafen in Atlanta – pro Tag. Hier lest ihr mehr zu den größten Airports der Welt.

Die Zukunft der Landebahn

Dass eine Start- und Landebahn nicht immer nur schnurgeradeaus gehen muss, haben sich einige niederländische Forscher gedacht und eine „Endless Runway“ ersonnen. Der Clou: Die Flugzeuge starten und landen auf einer kreisrunden Bahn. Die Forscher versprechen sich dadurch gleich mehrere Vorteile, wie zum Beispiel gleichzeitige Starts mehrerer Maschinen und geringerer Fluglärm. Allerdings wird es wohl erst einmal bei den gewohnten geraden Runways bleiben.

Lesen Sie auch, welche Airports die spektakulärsten Flughäfen der Welt sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
Fragen?