Französische Fluglotsen streiken

Im vergangenen Jahr sorgten die Streiks der Flugsicherung in Frankreich für viel Chaos im europäischen Luftverkehr. Jetzt werden die Fluglotsen erneut ihre Arbeit niederlegen: Von heute 19 Uhr bis Freitag um 6 Uhr morgens soll der Streik andauern.

Frankreich Paris

Viele Flüge bereits annulliert

Für Reisende, die heute oder in den nächsten Tagen nach Frankreich fliegen wollen, könnte es einige Verzögerungen geben. Denn die Fluglotsen in Frankreich schließen sich den landesweiten Streiks des öffentlichen Dienstes in unserem Nachbarland an. Vor allem der Luftraum über Marseille, Brest und Bordeaux wird von den streikbedingten Einschränkungen betroffen sein. Da der französische Luftraum auch für viele Flüge von und nach Deutschland ein Überfluggebiet ist – etwa für Verbindungen nach Mallorca – kommt es auch für viele deutsche Urlauber und Geschäftsreisende zu Flugstreichungen. Allerdings haben die französischen Behörden festgelegt, dass zumindest jeder zweite Überflug stattfinden soll. Auch werden nicht alle Fluglotsen streiken, so dass die Auswirkungen wahrscheinlich weniger drastisch sind, als voriges Jahr.

Lufthansa, Ryanair und Easyjet streichen Flüge

Laut Mitteilung der Lufthansa hat die Airline mit dem Kranich für heute Verbindungen von und nach Frankreich gestrichen. Die Airline rechnet außerdem damit, dass es bei Flügen nach Spanien, Portugal und Großbritannien zu Verspätungen kommen kann. Medienberichten zu Folge hat auch die Billigairline Easyjet schon 54 Flüge storniert. Die irische Low-Cost Airline Ryanair rechnet ebenfalls mit vielen Ausfällen und habe bereits betroffene Fluggäste informiert.
Die Fluggesellschaften geben an, vom Streik betroffene Passagiere kostenfrei umzubuchen oder die Flugkosten zu erstatten, wenn die Verbindung gestrichen wurde.

EUclaim-Experte erwartet Verspätungen von mehr als drei Stunden

EUclaim-Flugdatenexperte Paul Vaneker erwartet, dass sich die Flugverspätungen morgen schrittweise vergrößern. Morgens rechnet er mit Verspätungen von bis zu 90 Minuten, am Donnerstagabend kann es dann auch Verspätungen von mehr als drei Stunden geben. Vor allem auf Flügen von Deutschland nach Spanien und Portugal wird es voraussichtlich die größten Auswirkungen geben.

Fluggastrechte bei einem Streik

Informationen rund um Ihre Fluggastrechte und Tipps, was Sie am Flughafen machen können, finden Sie in unserem Blog über Fluggastrechte bei Streik.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
Fragen?