Unsere Top 5 Reiseziele im Atlantischen Ozean

Die Inseln im Atlantik faszinieren mit beeindruckender Flora und Fauna, markanten Vulkanlandschaften sowie traumhaften Stränden und Klippen. Das Beste: Dort ist das ganze Jahr über Sommer! Wir haben 5 spannende Ziele aufgelistet, die es im zweitgrößten Ozean der Erde zu entdecken gibt.

Azoren

Azoren

Die portugiesische Inselgruppe im Atlantik gilt als Paradies für Naturliebhaber und Aktivurlauber. Weite Vulkanlandschaften, schroffe Felsklippen und grüne Wiesen prägen die neun großen und mehrere kleine Inseln des Archipels. Auf der Hauptinsel São Miguel lebt mehr als die Hälfte der Bevölkerung. Wanderer treffen hier auf heiße Quellen, imposante Berge und tolle Aussichtspunkte. Mit dem größten Flughafen der Azoren in Ponta Delgada ist São Miguel ein guter Ausgangspunkt zum Inselhopping.

Lufthansa und TAP Air Portugal fliegen z. B. ab München oder Frankfurt mit einem Stopp auf die Azoren. Tickets kosten etwa 500 bis 600 Euro. Günstiger wird es bei einem Zwischenstopp über Nacht in Lissabon, Tickets gibt es dann schon für etwa 350 Euro.

Kanaren

Die spanische Inselgruppe liegt etwa 100 bis 500 Kilometer westlich von Marokko und gehört geologisch zu Afrika. Zu den sieben Hauptinseln zählen Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro. Neben ihrem milden Klima sind die Inseln des ewigen Frühlings besonders für ihre schwarzen und weißen Sandstrände und ihre Vulkanlandschaften bekannt. Tauchen, Wandern, Radfahren, Surfen oder einfach Strandurlaub – die Kanaren bieten für jeden Urlaubstyp die passenden Aktivitäten. Vom Teide auf Teneriffa, dem höchsten Berg Spaniens, haben Wanderer nicht nur einen faszinierenden Ausblick auf die bizarren Felsformationen der Insel, sondern können bei gutem Wetter bis auf die Nachbarinsel Gran Canaria schauen.

Viele Airlines wie Condor, TUIfly, Iberia oder Lufthansa fliegen die Kanaren von Deutschland aus direkt an. Die Ticketpreise liegen bei etwa 300 bis 600 Euro. Mit Zwischenstopps in Madrid oder Lissabon kommen Urlauber für knapp unter 300 Euro auf die Vulkaninseln.

Kapverden

Die Kapverden liegen vor der Westküste Afrikas und sind für ihre kreolische portugiesisch-afrikanische Kultur bekannt. Von den 14 Inseln sind neun bewohnt. Klimatische Einwirkungen sorgen dafür, dass keine Insel der anderen gleicht. Weite Wüstenlandschaften und weiße Sandstrände prägen die sogenannten Inseln der Glückseligkeit ebenso wie schroffe Vulkan- und Berglandschaften. Auch die Vegetation variiert von Insel zu Insel – Palmen, Bananen-, Mango- und Zitrusbäume säumen die Natur. Mit ihrem goldgelben Sand, zahlreichen Tauchrevieren und tollen Surfspots bildet die Insel Sal den touristischen Mittelpunkt der Kanaren. Als kultureller Anlaufpunkt gilt São Vicente mit der pulsierenden Hafenstadt Mindelo.

TUIfly und TAP Air Portugal fliegen z. B. von Frankfurt und München aus Sal und Boa Vista direkt an. Tickets kosten etwa 150 bis 300 Euro. Mit einem Stopp in Lissabon geht es mit TAP auch nach Santiago und São Vicente.

Madeira

Madeira ist eine portugiesische Insel und liegt knapp 1000 Kilometer südwestlich von Lissabon. Die Blumeninsel im Atlantik beeindruckt besonders durch ihre einzigartige Pflanzenwelt. Urlauber können hier in unberührter Natur wandern und romantische Bergdörfer entdecken. Da auch Madeira einen vulkanischen Ursprung hat, finden sich überall auf der Insel außergewöhnliche Berglandschaften und schroffe Felsklippen. Sportliche Urlauber können den höchsten Berg der Insel, den Pico Ruivo, zu Fuß erklimmen und von etwa 1.800 Metern eine atemberaubende Aussicht genießen. Wer das heimische Flair der Insel erleben möchte, sollte durch die malerischen Gassen der Hauptstadt Funchal schlendern und das bunte Treiben in der Altstadt beobachten.

Lufthansa fliegt Madeira von Frankfurt, Düsseldorf und München aus täglich direkt an. Tickets kosten um die 500 Euro. Von Hamburg und Berlin geht es über Frankfurt oder München auf die Blumeninsel, die Ticketkosten liegen für diese Flüge bei 500 bis 600 Euro. Übrigens: Die Landung in Funchal ist spektakulär, denn die Landebahn liegt direkt an einem Steilküstenhang. Wo die Landung ebenfalls spektakulär ist, das erfahrt ihr in unserem Blog über die skurillsten Landebahnen.

Porto Santo

Die Insel Porto Santo liegt nordöstlich von Madeira und wird gerne auch als Madeiras kleine Schwester bezeichnet. Was Urlauber auf Madeira vergeblich suchen, finden sie auf Porto Santo allemal: kilometerlange Sandstrände. Der Strand Campo de Baixo ist neun Kilometer lang und bis zu 50 Meter breit – und zählt damit zu den größten Sandstränden Europas. An der Südküste liegt der Hauptort und Lebensmittelpunkt der Insel, Vila Baleira. Geschichtsinteressierte können hier die Spuren des berühmtesten Bewohners der Insel entdecken: Christoph Kolumbus. Der Entdecker lebte nach seiner Hochzeit mit der Tochter des Gouverneurs von Porto Santo 1479 mehrere Jahre auf der Insel. Sein Wohnhaus, die Casa de Colombo, wurde in ein Kolumbus-Museum umgebaut.

Von Düsseldorf, München und Frankfurt fliegt TUIfly für rund 350 Euro nonstop auf die Ilha Dourada, die goldene Insel. Für etwa 400 Euro starten u. a. TAP Air Portugal und EasyJet von Berlin, Hamburg und Köln/Bonn über Lissabon nach Porto Santo.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
Fragen?