Hacker stehlen Daten von neun Millionen easyJet-Passagieren

Hacker haben bei einem Cyberangriff die persönlichen Daten von neun Millionen easyJet-Passagieren gestohlen. Sie hatten auch Zugang zu wichtigen Kreditkartendaten von 2.208 Kunden.

easyjet am Flughafen

Cyber-Angriff aus hochqualifizierter Quelle

In einer Erklärung spricht easyJet von einem “weit entwickeltem Angriff”. Nach Aufdeckung des Angriffs informierte easyJet unverzüglich forensische Experten sowie das Büro des Information Commissioner’s Office (ICO). Untersuchungen zeigen, dass die Hacker Zugang zu den Namen, E-Mail-Adressen und Reiseinformationen von nicht weniger als neun Millionen Passagieren und zu den Kreditkartendaten von rund 2.200 Kunden, einschließlich des CVV-Codes, hatten.

Ungewissheit über deutsche easyJet-Passagiere

Es ist derzeit unklar, ob deutsche Passagiere dem fortgeschrittenen Hack zum Opfer gefallen sind. Alle Fluggäste, deren Kreditkartendaten abgefragt wurden, haben Unterstützung von easyJet erhalten. In jedem Fall weist die Fluggesellschaft darauf hin, dass es keine Beweise dafür gibt, dass persönliche Informationen jeglicher Art missbraucht wurden.

Die Opfer werden benachrichtigt

easyJet gibt an, dass alle betroffenen Kunden bis spätestens 26. Mai benachrichtigt werden. In der Zwischenzeit bittet die Fluggesellschaft ihre Kunden, wachsam und vorsichtig mit jeglicher Kommunikation zu sein, die im Namen von easyJet verschickt wird. In der Zwischenzeit hat easyJet auf seiner Website eine spezielle Seite ‘Cyber Security Incident‘ eingerichtet, die Antworten auf häufig gestellte Fragen gibt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
Fragen?