Deutsche Ryanair-Piloten stimmen für Streik

Mitten in den Sommerferien drohen deutschen Ryanair-Passagieren weitere Streiks. Bei einer Urabstimmung am Montag (30.) stimmten die deutschen Piloten des irischen Billigfliegers mehrheitlich für Streik. Das teilte die Vereinigung Cockpit (VC) nun mit.

Ryanair Streik

Streiktermin noch unklar

Ryanair-Kunden müssen sich auf weitere Streiks in diesem Sommer einrichten. In den nächsten Wochen wollen die Piloten für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Gehälter bei Europas größtem Billigflieger kämpfen. Ein genauer Streiktermin wurde noch nicht mitgeteilt, Streiks würden aus Rücksichtnahme auf die Passagiere aber mindestens 24 Stunden vorher angekündigt.

Frist bis zum 6. August

Zunächst räumt die Pilotengewerkschaft Cockpit Ryanair jedoch eine Frist bis zum 6. August ein, um ein „verhandlungsfähiges Angebot“ vorzulegen. Bisherige Gespräche waren ohne Einigung verlaufen. In einer Pressekonferenz am 8. August will Cockpit die weiteren Schritte verkünden.

Fluggastrechte bei Streik

Laut der EU-Fluggastrechteverordnung 261/2004 gilt Streik als außergewöhnlicher Umstand. Passagiere stünde daher im Streikfall keine finanzielle Entschädigung nach EU-Recht zu. Betroffene Fluggäste haben jedoch Anspruch auf eine Umbuchung auf einen anderen Flug oder eine Erstattung des Ticketpreises. Wer trotz frühzeitiger Streik-Ankündigung am Flughafen gestrandet ist, hat zudem ein Anrecht auf Versorgungsleistungen wie Essen und Trinken.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Erster Kommentar von Ihnen?

avatar
Fragen?