Wie im Film: Reisen zu Drehorten werden zum Trend

Wie wäre es mit einem Neuseeland-Urlaub auf den Spuren der Hobbits in „Mittelerde“? Oder doch lieber ein Trip nach Dubrovnik, einem der Drehorte der Erfolgsserie „Game of Thrones“? Für James Bond-Fans geht es in die Alpen, genauer gesagt, ins österreichische Sölden.

Dubrovnik_GameofThrones_EUclaim
Dubrovnik - Krka River

Die Rede ist von Filmtourismus – einem Reisetrend, der in den letzten Jahren richtig an Fahrt aufgenommen hat. Denn seitdem Fans immer mehr Möglichkeiten geboten bekommen, die Drehorte ihrer Lieblingsfilme und -serien einmal live zu erleben, boomt diese spezielle Form des Reisens. Große Anziehungskraft haben zum Beispiel die Drehorte der Filmreihe „Der Herr der Ringe“ in Neuseeland. Die Fluggesellschaft Air New Zealand hat den Trend früh erkannt und zeigt in ihren Fliegern Sicherheitsvideos mit Elben, Orks und Hobbits in den Hauptrollen. Am 22. September reisen viele Freunde der Fantasy-Geschichte zum „International Hobbit Day“ auf die Insel am anderen Ende der Welt, besuchen das sogenannte Hobbiton – und können sich an den originalen Filmschauplätzen wie Frodo und Bilbo Beutlin im Auenland fühlen. Lufthansa fliegt etwa ab Frankfurt am Main und München über Hongkong oder Singapur nach Auckland in Neuseeland.

Sightseeing an Serienschauplätzen

Manch ein Ort, der bislang nicht unbedingt auf der touristischen Landkarte vieler Menschen gestanden hat, erlebt in den letzten Jahren einen wahren Gästeandrang. Serien, die zum Kult werden, locken massenweise Fans an die Schauplätze des fiktiven Geschehens. Dubrovnik und weitere Orte in Kroatien und auch in Malta ziehen aktuell „Game of Thrones“-Fans in ihren Bann. Eurowings fliegt von verschiedenen Flughäfen in Deutschland nach Dubrovnik.

Und im bisher recht ruhigen Albuquerque, einer 550.000-Einwohner-Stadt in New Mexico, USA, hat sich mit dem Erfolg der Serie „Breaking Bad“ eine ganze Menge geändert. Heute bieten findige Unternehmer geführte Touren zu den Drehschauplätzen an. Stilecht im Wohnmobil geht es dann zum echten Wohnhaus von Walter White, der Hauptfigur der Serie. Die Stadt freut es: Die Zahl der Toukristen ist in den letzten Jahren in die Höhe geschossen. Ab Frankfurt am Main fliegen Serien-Fans in knapp 13 Stunden nach Albuquerque.

James Bond als Standortfaktor

Auch die Tourismusregion Tirol in Österreich hat früh erkannt, dass ein Urlaubsgebiet für viele Gäste zum Anziehungspunkt werden kann, wenn sie zum Schauplatz von Blockbustern wird. Seitdem James Bond in seinem neuesten Agentenabenteuer „Spectre“ in den österreichischen Alpen Station gemacht hat, kommen viele Gäste nicht nur wegen der schneesicheren Skipisten und dem schönen Bergpanorama, sondern auch, um einmal auf den Spuren von 007 zu wandeln. Austrian oder Lufthansa fliegen unter anderem ab Berlin-Tegel nach Innsbruck.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Erster Kommentar von Ihnen?

avatar
wpDiscuz
Live-Chat