Richtig Reisen: Kofferpacken leichtgemacht

Der Flug ist gebucht, die Vorfreude auf den Urlaub steigt. Jetzt stellt sich die Frage: Was packe ich ein? Und wo soll das alles nur hin? Mit unseren Travel Hacks gelingt jeder Urlaub. Teil 2: Koffer packen.

Travel blog verspätungen euclaim annullierungen

1.         Was zieh ich an?

Einmal angefangen zu packen, fallen einem immer mehr Sachen ein, die auf Reisen unverzichtbar sind – und schon geht der Koffer nicht mehr zu. Daher ist es sinnvoll, sich vorher zu überlegen, was vor Ort wirklich notwendig ist. Im Sommerurlaub reicht oftmals ein wetterfesteres Outfit, die Badehose macht im Skiurlaub weniger Sinn. Eine Liste hilft bei der Entscheidung. Einfach alles aufschreiben, was mitgenommen werden soll. So sieht man auf einen Blick, was zu viel des Guten und zuhause bleiben kann.

2.         Wo geht die Reise hin?

Hilfreich ist auch, sich im Vorfeld über die Gegebenheiten am Urlaubsort zu informieren. Wie ist das Klima? Wie sieht mein Freizeit-Programm aus? Verlangt die Kultur spezielle Kleidervorschriften? Und: Wo werde ich wohnen? Die meisten Hotels sind mit Kosmetikartikeln wie Duschzeug, Seife und Fön ausgestattet. Auch Hand- und Duschtücher gehören in den meisten Unterkünften zum Standard.

3.         Kombiniere, Watson

Um unnötigen Ballast zu vermeiden, empfiehlt es sich, seine Outfits schon in den passenden Kombinationen zusammenzulegen. Kurz durchrechnen, wofür und wie viele verschiedene Outfits benötigt werden und diese vor dem einpacken kombinieren. Das, was definitiv nicht gebraucht wird, bleibt dann im Schrank.

4.         Richtig packen

Hemden immer schön falten und alles auf einander stapeln. So packen wohl die meisten ihren Koffer. Die platzsparende Variante ist das aber nicht. Kleidungsstücke werden am besten aufgerollt und dann verstaut. Dadurch passt nicht nur mehr in die Reisetasche, die Kleidung verknittert auch nicht. Jetzt noch alle Löcher stopfen: In Schuhe passt perfekt ein zusammengerollter Gürtel. Auch Socken oder gefaltete Unterwäsche finden dort ihren perfekten Platz. Damit Halsketten nicht während der Anreise verheddern, werden sie einfach durch einen Strohhalm gezogen und an den Rändern des Koffers verstaut.

5.         Handgepäck nutzen

Die Rechnung ist einfach: Was ins Handgepäck passt, raubt im Koffer keinen Platz. Alles Wichtige, wie Reiseunterlagen, Pass, Kreditkarte und Impfbescheinigungen, sollten sowieso möglichst mit sich getragen werden. Aber auch Smartphone, Tablet, Kamera und Ladekabel passen meist noch ins Handgepäck. Und sollte der Koffer nicht am Zielort ankommen, sind wenigstens diese Sachen nicht verloren. Nun noch einen besonderen Aufkleber auf die Reisetasche geklebt, damit sie am Gepäckband nicht vertauscht wird und der Urlaub kann beginnen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Erster Kommentar von Ihnen?

avatar
wpDiscuz
Live-Chat