Reisetipps für die Fußball-WM in Russland

In knapp zwei Wochen geht sie los, die Fußball-WM in Russland. An elf Austragungsorten spielen 32 Teams um den Weltmeistertitel. Wir haben einige Reisetipps für alle, die live vor Ort dabei sein möchten.

Fußball WM 2018

Von Moskau und St. Petersburg hat wohl jeder schon einmal gehört. Doch viele WM-Spiele finden auch in weniger bekannten Städten wie Rostow am Don, Jekaterinburg oder Nischni Nowgorod statt. Die kleinste WM-Stadt ist übrigens Saransk, Hauptstadt der Republik Mordwinien. Fans aus Japan oder Dänemark werden die Stadt im Juni kennenlernen. Allerdings ist die Anreise nach Saransk etwas komplizierter, als in die größeren Spielorte des Turniers. Von Berlin geht es zunächst nach Moskau, von dort fliegt die russische Fluglinie Aeroflot dann in rund 90 Minuten nach Saransk. Direktflüge ab Berlin führen lediglich nach Moskau und St. Petersburg.

Spiele der deutschen Elf verfolgen

Wer die Spiele der deutschen Elf vor Ort im Stadion verfolgen möchte, muss zunächst nach Moskau – dort findet das erste Vorrunden-Spiel von Mats Hummels, Thomas Müller und Co. statt. Von München, Düsseldorf, Hamburg, Dresden, Frankfurt, Berlin, Hannover, Stuttgart und Baden-Baden gibt es Direktflüge in die russische Metropole. Einen Hinflug am 17. Juni, zum deutschen Gruppenspiel gegen Mexiko gibt es bei der russischen Billigairline Pobeda für 222 Euro. Von Moskau geht es dann sechs Tage später den Kickern hinterher nach Sotchi, dem ehemaligen Olympia-Austragungsort am Schwarzen Meer. Verschiedene Airlines bieten einfache Flüge für rund 100 Euro an. Am 27.6. geht es weiter zum dritten Gruppenspiel nach Kasan, der Hauptstadt der Republik Tatarstan. Direktflüge gibt es ab circa 130 Euro. Wenn die deutsche Mannschaft wider Erwarten schon in der Vorrunde scheitern sollte oder das Reisebudget an seine Grenzen kommt, geht es mit Finnair zurück nach Deutschland. Mit einem Zwischenstopp in Helsinki geht es in rund fünfeinhalb Stunden nach Berlin. Wer genug vom Fliegen hat oder viel Zeit mitbringt, kann auch den Zug nehmen. In „nur“ 34 Stunden fährt die Eisenbahn von Kazan bis nach Berlin.

Reiseziele im Riesenreich

Übrigens: Wer denkt, dass zwischen den einzelnen Austragungsorten der WM-Spiele zwangsläufig sehr weite Strecken liegen müssten, irrt sich. Die WM findet tatsächlich ausschließlich im westlichen Teil des riesigen Landes statt. Selbst die östlichste WM-Stadt, Jekaterinburg, ist noch über 7.000 Kilometer von Wladiwostok ganz im Osten Russlands entfernt. Mit einem Zwischenstopp in Nowosibirsk dauert der Flug zwischen beiden Städten zehn und mehr Stunden.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Erster Kommentar von Ihnen?

avatar
Fragen?