Inflight Entertainment – Damit die Zeit wie im Flug vergeht

Insbesondere auf Langstrecken möchten Passagiere eines nicht mehr missen: Die technische Bordunterhaltung. Ob Musik, Filme, Serien oder Spiele – viele Fluggesellschaften sorgen mittlerweile für eine vielfältige Auswahl, damit die Zeit wie im Flug vergeht.

Langstreckenflüge, Flugverspätung

Egal wie schön die Aussicht aus dem Flugzeugfenster, wie groß die Auswahl an Zeitschriften und wie vielfältig das Angebot an Speisen auf Langstreckenflügen ist, damit die Zeit besser überbrückt werden kann, ist die Hightech-Bordunterhaltung für die meisten Passagiere mittlerweile unverzichtbar.

Die Entwicklung des Inflight Entertainments

Bereits in den 60er- und 70er-Jahren wurden mit Hilfe von Projektoren Filme auf Leinwänden im Flugzeug gezeigt. Mit der Zeit hat sich das technische Equipment verändert, Kopfhörer konnten angeschlossen werden und es wurden kleine Monitore an den Decken der Flugzeuge angebracht. Hierauf kann man sowohl Spielfilme sehen, als auch eine Karte inklusive einiger Fluginformationen, wie zum Beispiel die Außentemperatur, die Flugdauer und die Position des Flugzeugs. Da es unmöglich ist, mit einem Film den Geschmack aller Passagiere zu treffen, wurden die Bildschirme im Rücksitz des Vordermanns eingeführt, wodurch es jedem Passagier ermöglicht wurde, das Programm selbst zu bestimmen. Zunächst gab es dieses Angebot nur für die Business- und die First-Class, doch mittlerweile sind diese auch in der Economy-Class immer häufiger vertreten. Insbesondere auf Langstrecken ist das Angebot der Airlines sehr groß und Passagiere haben die Möglichkeit individuell zwischen einer großen Auswahl an Bordentertainment zu wählen.

Das große Inflight Entertainment Angebot der Airlines

Für welche Fluggesellschaft soll ich mich entscheiden? Neben einer Vielzahl anderer Faktoren, wie den Flugzeiten, der Verpflegung oder dem Komfort, legen Passagiere auch auf die Bordunterhaltung einen immer größeren Wert. Die Fluggesellschaften steigern stetig ihre Auswahl an Filmen, Serien, Musik und Spielen. Bereits vor dem Abflug können Passiere sich auf dem Websites der Airlines über das Unterhaltungsprogramm an Bord informieren. Das Lufthansa Inflight Entertainment beispielsweise ist breit gefächert. Auf ihrer Website wirbt die Airline mit mehr als 100 Filmen in bis zu acht Sprachen, einer Vielzahl an TV-Programmen, sowie Serienstaffeln, Musikstücken und Hörbüchern. Das preisegekrönte Emirates Inflight Entertainment „ICE“ kann sogar mit 3.000 Kanälen aufwarten. Was könnte sich der Passagier noch wünschen? Internet? Kein Problem, dachten sich einige Fluggesellschaften und stellten auch diese Möglichkeit zur Verfügung, allerdings gegen Gebühr.

Mit Hilfe von Inflight Entertainment Kontakte knüpfen

Viele Reisende freuen sich darauf neue Kontakte zu knüpfen. Warum damit warten bis man am Urlaubsort angekommen ist? Nutzen Sie die Flugzeit um bereits an Bord Mitreisende kennenzulernen und tauschen sie sich über das Reiseziel und Ausflugsmöglichkeiten aus. Wie digitaltrends.com berichtet kann man als KLM-Passagier Facebook, LinkedIn und Google+ nutzen. Sie können mit Hilfe eines Sitzplans dafür sorgen, dass Sie neben einer Person sitzen, die Sie gerne kennenlernen möchten.

Wir sind gespannt, was die Fluggesellschaften sich noch einfallen lassen, um uns das Fliegen so angenehm wie möglich zu machen.

Bildquelle: Pixabay 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Erster Kommentar von Ihnen?

avatar
Fragen?