Ich packe meinen Koffer und nehme mit …

Sonnenbrille, Strandtuch und Badehose sind unverzichtbar im Sommerurlaub. Doch was so manche Passagiere mit auf Reisen nehmen, lässt selbst den erfahrensten Zollbeamten stutzen. EUclaim stellt euch die kuriosesten Funde an Flughäfen vor.

Funde Flughafen Verspätung Koffer Annullierung

Für Weißschulterkapuzineräffchen Mally endete die Reise glimpflich. 2013 landete der amerikanische Pop-Sänger Justin Bieber ohne gültige Papiere für sein exotisches „Haustier“ in München. Daraufhin fand Mally im Serengeti-Park im niedersächsischen Hodenhagen ein neues Zuhause unter Artgenossen. Der putzige Primat ist seitdem das berühmteste illegale „Mitbringsel“ hierzulande.

Mit Organen auf Reisen

Gar nicht niedlich war dagegen der Anblick des Kofferinhaltes einer Frau am Flughafen Graz: Im Gepäck fanden die Zollbeamten einen menschlichen Darm. Die Erklärung der Dame war nicht weniger kurios. Ihr Mann war kurz vorher verstorben, die Frau vermutete, durch eine Vergiftung und wollte daher die Gedärme ihres Gatten von Fachkräften in Österreich untersuchen lassen.

Wiederum in München war das Erstaunen groß, als ein Mann eine Kloschüssel im Handgepäck mit in den Flieger nehmen wollte. Seine Erklärung: Er renoviere gerade sein Ferienhaus und wolle das zulässige Gesamtgewicht seines Gepäcks nicht überschreiten.

Klassischer Fall von „hätte man sich denken können“

Und dann ist da noch die Geschichte eines Sprengstoff-Experten, der zu Anschauungszwecken für einen Lehrgang eine täuschend echte Nachbildung einer Sprengstoffweste im Gepäck hatte. Die Zollbeamten am Flughafen in Los Angeles ließen den Mann ohne sein Trainingsequipment weiterreisen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Erster Kommentar von Ihnen?

avatar
wpDiscuz
Live-Chat