Fliegen bei Gewitter

Kann man bei Gewitter fliegen? Ist das Fliegen bei Gewitter gefährlich? Diese Fragen stellen sich häufig Passagiere, die während eines schweren Gewitters abheben müssen oder denen plötzlich helle Blitze in der Luft begegnen. Wir haben die Antworten auf all diese Fragen für Sie zusammengestellt.

Können Sie bei einem Gewitter fliegen?

Das Fliegen durch ein Gewitter ist nicht gefährlich. Fast alle Verkehrsflugzeuge werden im Durchschnitt ein- bis zweimal pro Jahr vom Blitz getroffen. Passagiere und Piloten merken das oftmals gar nicht. Der Blitz kann nämlich nicht einschlagen, weil das Flugzeug keinen Kontakt zur Erde hat und somit den Strom nicht auf den Boden überträgt. Blitz und Donner können jedoch Schäden am Flugzeug verursachen. An der Außenseite können kleine Löcher oder Vertiefungen entstehen. Das ist allerdings kein Grund zur Panik, denn Sie befinden sich in der Luft in einem sehr dicken Gehäuse aus verschiedenen Schichten. Die Blitze bleiben in der äußeren Metallschicht und können nicht eindringen. Es ist auch möglich, dass eine GPS- oder Kommunikationsantenne getroffen wird, aber davon gibt es immer mehrere am Flugzeug. Das Fliegen bei Gewitter ist also nicht gefährlich. Die Fluggesellschaften ziehen es jedoch vor, es wegen der Reparaturkosten nach einem schweren Gewitter zu vermeiden.

Was passiert, wenn ein Blitz in das Flugzeug einschlägt?

Wenn ein Blitz in ein Flugzeug einschlägt, trifft er fast immer die hervorstehenden Teile, wie das Heck, die Tragflächen oder die Nase. Dann breitet sich die Ladung aus und verlässt das Flugzeug auf der anderen Seite. Als Materialien werden Aluminium und Kupfer verwendet, damit der Blitz gut abgeleitet wird und so das Flugzeug verlässt. Piloten versuchen, den Schaden zu begrenzen, und fliegen deshalb kaum durch ein Gewitter.

Ist ein Gewitter für Flugzeuge gefährlich?

Ein Gewitter ist für Flugzeuge in der Luft nicht gefährlich. Es ist viel gefährlicher für das Personal, das am Boden arbeiten muss, um die Flugzeuge abzufertigen. Das Personal auf den Tankschiffen, die Gepäckabfertiger und das Catering-Personal sind einem viel größeren Risiko ausgesetzt. Daher wird während eines Gewitters häufig ein Abfertigungsverbot ausgesprochen, was zu einer Verspätung oder Annullierung Ihres Fluges führen kann. Das Personal darf erst wieder tätig werden, wenn es sicher und das Gewitter vorbei ist.

Flugannullierung wegen eines Gewitters

Wenn Ihr Flug wegen eines Gewitters annulliert wird, liegt das oft an den Wetterbedingungen, die das Gewitter begleiten. Dazu gehören starke Windböen und heftige Regenfälle. Die Flugsicherung des Flughafens muss dann mit einer begrenzten Anzahl von Start- und Landebahnen zurechtkommen, und die Piloten leiden unter der eingeschränkten Sicht bei Start und Landung. Auch müssen wegen des Gewitters oft andere Routen und Flughöhen gewählt werden. Wenn Ihr Flug wegen eines Gewitters annulliert wird, haben Sie leider keinen Anspruch auf eine Entschädigung gemäß der Verordnung 261/2004. Ein Gewitter ist ein außergewöhnlicher Umstand, für den die Fluggesellschaft nicht verantwortlich ist.

Zweifeln Sie daran, dass Ihr Flug wegen schlechten Wetters gestrichen wurde?

Überprüfen Sie Ihren Flug

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
Fragen?