Die verrücktesten Reiseziele der Welt: Spannung garantiert

Weiter geht es mit verrückten Reise-Ideen. Wem pinkfarbene Seen in Australien und Eishotels in Schweden nicht aufregend genug sind, dem empfehlen wir, doch einmal nach Brasilien zu fahren und mit Piranhas zu schwimmen.

Urlaubstipp Schwimmen mit Piranhas - EUclaim

Ein Bad mit Raubfischen

Adrenalinkick gesucht? In Brasilien kann man mit Piranhas schwimmen. Zum Beispiel im Rahmen einer Amazonas-Kreuzfahrt durch den unendlichen Regenwald des südamerikanischen Landes. Im größten Fluss der Erde leben unzählige der berüchtigten Fische, denen nachgesagt wird, in Sekundenschnelle ihre Beute bis auf die Knochen zu vertilgen. Doch keine Angst: Wer nicht irgendwo am Körper blutet, braucht keine Angst zu haben. Die Schwarmfische lassen Menschen in der Regel in Ruhe.

Zu Gast bei Graf Dracula

Wer es noch gruseliger mag, sollte nach Rumänien. Genauer: nach Transsilvanien. Der Legende nach ist der Landstrich in den Karpaten die Heimat des blutdürstigen Grafen Dracula. Mutige Vampirfans finden im Schloss Bran Unterkunft und erleben eine schaurige Nacht mit dem Fürsten der Finsternis. Übrigens: Wer einfach nur eine bezaubernde Landschaft genießen möchte, für den lohnt sich eine Reise nach Transsilvanien auch ohne Gruselprogramm.

Kalt, kälter, Wostok

In der Sonne liegen bei 30 Grad? Zu warm? Zu langweilig? Wie wär’ es mit einer Reise an den kältesten Ort der Erde? In Wostok in der Antarktis lebt nur eine Handvoll Forscher. Doch einige Kreuzfahrtunternehmen bieten Reisen ganz in die Nähe des Extrem-Ortes an. Vom Südzipfel Lateinamerikas geht es per Schiff zumindest in die gemäßigteren Regionen der Antarktis. Denn direkt nach Wostok möchte eigentlich keiner: 2010 wurden dort 93,2 Grad unter null gemessen – Kälterekord!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Erster Kommentar von Ihnen?

avatar
wpDiscuz
Live-Chat