Die besten Tipps gegen Flugangst

Flugangst kann die Vorfreude auf den schönsten Urlaub vermiesen. Mit ein paar einfachen Tricks lässt sich die Panik aber in den Griff bekommen.

Etwa 20 Prozent der Deutschen leiden unter Flugangst. Das Fliegen zu vermeiden ist aber die falsche Strategie, wissen Experten. Übersteht man die Situation, lernt der Körper nämlich, dass die Angst unbegründet ist. Mit ein paar einfachen Tricks können Betroffene ihre Flugangst selbstständig abbauen.

1. Information

Das wichtigste Mittel gegen die Angst ist das Wissen: Betroffene sollten sich vor dem Flug über die Sicherheit von Flugreisen und die Routine an Bord informieren. Wer als Passagier weiß, dass Sicherheit beim Fliegen an erster Stelle steht und das Personal gut ausgebildet ist, hat schon einen großen Vorteil.

2. Entspannung

Je entspannter Fluggäste sind, desto weniger Flugangst kommt auf. Bewusstes Atmen hilft dem Körper, Stresshormone abzubauen. Auch eine aufrechte Sitzhaltung und der Bodenkontakt beider Beine wirken beruhigend. Wer vorbeugen möchte, kann sich schon zu Hause Meditations-Apps auf sein Smartphone herunterladen und diese im Flieger benutzen.

3. Unterstützung

Bei vielen Passagieren löst sich die Anspannung, wenn sie das Bordpersonal über ihre Flugangst informieren. Flugbegleiter sind darin geschult, mit ängstlichen Passagieren umzugehen. Sie werden sich besonders bemühen, ihnen den Flug zu erleichtern.

4. Ablenkung

Ein gutes Buch, die Lieblingsmusik oder ein spannender Film können die Flugangst mindern. Eine Unterhaltung mit dem Partner oder dem Sitznachbar lenkt ebenfalls ab.

5. Professionelle Hilfe

Wenn keiner der Tipps hilft, können Betroffene ein Seminar gegen Flugangst besuchen. Dabei wird versucht, den Teilnehmern durch Übungen, Gespräche und psychologische Tricks die Angst vorm Fliegen zu nehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Erster Kommentar von Ihnen?

avatar
wpDiscuz
Live-Chat