Ryanair versucht geschädigte Kunden abzuschrecken

Duisburg, 27. Oktober 2016. Nachdem die irische Fluggesellschaft Ryanair Kunden in einer neuen Klausel in den AGB zunächst komplett verboten hatte, bei Flugausfall oder -verspätung Entschädigungsansprüche an Fluggasthelfer abzutreten, ruderte die Airline nun zurück:

EUclaim gegen AGB von Ryanair und für Passagierrechte

Kunden dürften Flugrechtsportale beauftragen, müssten Ryanair vorher jedoch selbst kontaktieren. Nach 28 Tagen Reaktionszeit dürften sich Passagiere dann professionelle Unterstützung holen. Der Kunde profitiere angeblich, weil er so gegebenenfalls keine Provision an die Portale abtreten müsse.

Diese Begründung hält Hendrik Noorderhaven, Geschäftsführer von EUclaim, für fadenscheinig. „Ryanair weigert sich nach Flugausfällen und -verspätungen fast immer, berechtigte Entschädigungen auszuzahlen. Mit der Änderung der AGBs versucht Ryanair jetzt, geschädigte Passagiere von vornherein abzuschrecken, ihre Ansprüche geltend zu machen.“ Zudem lege die EU-Verordnung 261/2004 genau fest, dass Schadensersatzverpflichtungen nicht durch restriktive Bestimmungen in den Geschäftsbedingungen der Airlines eingeschränkt oder ausgeschlossen werden dürfen.

Generell weigern sich Airlines häufig, Passagiere zu entschädigen. „Nur magere fünf Prozent aller Anträge auf Entschädigung führen zu einer finanziellen Wiedergutmachung. Die Fluggesellschaften reden sich oft mit außergewöhnlichen Umständen, etwa Streik oder Unwetter, heraus und der unwissende Kunde unternimmt keine weiteren juristischen Schritte mehr“, so Noorderhaven. Viele Verspätungen und Annullierungen gingen nämlich nicht auf außergewöhnliche Umstände zurück, sondern auf technische Defekte oder Fehlplanungen. In solchen Fällen muss die Airline Passagiere mit bis zu 600 Euro entschädigen.

Dank der weltweit einzigartigen Datenbank erfahren Fluggäste bei EUclaim mit wenigen Klicks, ob sie Anspruch auf Entschädigung haben. Betroffene Passagiere brauchen dazu nur ihre Flugnummer und ihr Flugdatum in den Schnell-Kalkulator auf www.euclaim.de einzugeben.

Pressemitteilung downloaden

Live-Chat