Kein goldener Oktober für Tuifly

EUclaim-Statistik: Zahl der Annullierungen in diesem Monat um das 45-fache gestiegen.

Viermal so viele Verspätungen bei Tuifly - EUclaim hilft

Duisburg, 25. Oktober 2016. 181 gestrichene und 65 verspätete Flüge, und das alles wegen angeblich erkrankter Crewmitglieder – der Oktober war für Kunden von Tuifly bisher alles andere als golden. Wie groß der Schaden des „wilden Streiks“ wirklich ist, zeigen nun neue Zahlen des Flugrechtsportals EUclaim.

Laut EUclaim-Statistik waren von Anfang bis Mitte Oktober viermal so viele Tuifly-Maschinen über drei Stunden verspätet wie im Schnitt in den Monaten zuvor. Die Zahl der gecancelten Flüge war im Oktober bisher sogar 45-mal so hoch wie im Durchschnitt in den ersten drei Quartalen 2016. Insgesamt starteten im Oktober bislang 65 Tuifly-Flüge verspätet, 181 wurden komplett gestrichen. Der Fluggasthelfer EUclaim hat schon über 1.300 betroffene Passagiere beraten, „weitere werden folgen“, so Geschäftsführer Hendrik Noorderhaven.

Im Ranking der Fluggesellschaften mit den meisten Verspätungen und Annullierungen liegt Tuifly im dritten Quartal 2016 wie im Vorjahr auf dem 7. Platz (2015: 74, 2016: 105). Unangefochtener Spitzenreiter ist weiterhin die Lufthansa (2015: 1929, 2016: 1028), Air Berlin kommt auf Platz 2.

Die Zahl der Ereignisse im Flugverkehr war von Juli bis September 2016 mit knapp 5.000 (3.450 Annullierungen, 1.519 Verspätungen über drei Stunden) im Vergleich zu den Vorjahren stabil. Stark gestiegen ist hingegen die Zahl der entschädigungsberechtigten Vorfälle, also Verspätungen und Annullierungen, an denen die Airline Schuld ist. Diese Zahl liegt bei knapp 3.900 und ist damit um fast 25 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum (2970). Oft behaupten Fluggesellschaften, dass außergewöhnliche Umstände Schuld an den Zwischenfällen seien. EUclaim-Experten decken jedoch auf, dass beispielsweise technische Defekte häufig Fälle sind, in denen die Airline Entschädigungen zahlen muss.

Wer prüfen möchte, ob er ein Anrecht auf eine Ausgleichszahlung hat, kann kostenlos und unverbindlich den Schnellcheck auf www.euclaim.de machen. Alles, was Betroffene dazu brauchen, sind Flugnummer und -datum. Besteht Anspruch auf finanzielle Kompensation, setzt EUclaim die Ansprüche der Passagiere bei der Airline durch, notfalls bis vor Gericht.

Live-Chat