Chaos an Berliner Flughäfen

EUclaim-Statistik: Pro Tag 16 Problemflüge in den Sommerferien.

Berlin Ferien Urlaub Flugverspätung EUclaim

Duisburg, 4. September 2017. Die Sommerferien in Berlin und Brandenburg sind vorbei. Für viele Reisende wurde der Urlaub allerdings durch verspätete oder ausgefallene Flüge getrübt. Laut den Zahlen des Flugrechteportals EUclaim fielen in den Sommerferien jeden Tag im Schnitt 16 Flüge an den beiden Berliner Flughäfen aus. Insgesamt blieben im Zeitraum vom 20. Juli bis zum 29. August 430 Maschinen in Tegel und Schönefeld am Boden. 203 Flüge landeten mit mehr als drei Stunden Verspätung. Berlin-Tegel kommt auf 489 Problemflüge. Am kleineren Airport Berlin-Schönefeld kam es laut EUclaim-Datenbank zu 144 Ausfällen und Verspätungen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Problemflüge in diesem Sommer um über 90 Prozent. 2016 verzeichneten beide Hauptstadt-Flughäfen im Vergleichszeitraum insgesamt 333 Problemflüge – im Schnitt acht pro Tag.

Mallorca-Urlauber am häufigsten betroffen

Die Route mit den meisten Verspätungen in den Sommerferien 2017 war Palma de Mallorca-Berlin-Tegel. Allein auf dieser Strecke gab es in den sechs Wochen 14 Verspätungen von mehr als drei Stunden. Insgesamt kommen die Berliner Flughäfen seit Beginn des Jahres bis zum 29. August schon auf 4.771 Annullierungen und 737 Verspätungen von mehr als 180 Minuten. Das sind mehr als doppelt so viele wie im gleichen Zeitraum 2016, als 1.698 Flüge ausfielen und 573 Maschinen mehr als drei Stunden verspätet landeten. „Dieses Jahr treiben besonders die Streiks des Bodenpersonals an den Berliner Flughäfen und die Probleme bei Air Berlin die Zahlen in die Höhe“, erklärt Paul Vaneker, Flugdaten-Experte von EUclaim.

Entschädigung bis zu 600 Euro

Bei einem Flugausfall oder einer Verspätung von mehr als drei Stunden steht Passagieren laut EU-Verordnung 261 eine Entschädigung in Höhe von 250, 400 oder 600 Euro zu. Dazu muss die Airline für die Verzögerung verantwortlich sein, es darf kein außergewöhnlicher Umstand, wie beispielsweise ein Streik, vorliegen. Ansprüche können bis zu drei Jahre rückwirkend geltend gemacht werden. Das Flugrechteportal EUclaim unterstützt Reisende dabei, ihr Recht gegenüber den Fluggesellschaften einzufordern.

Pressemitteilung downloaden

Live-Chat